Skip to content

Ein Leitfaden für Google Ads Grants

 
philipp enders

Philipp Enders

Diese Ressource teilen

Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin

Falls Sie noch nie davon gehört haben, das Google Ads Grants-Programm ist erstaunlich.

Google bietet gemeinnützigen Organisationen 10.000 $ (8460 € zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels), die jeden Monat für Google-Anzeigen ausgegeben werden können. Die Möglichkeiten, mehr Menschen zu erreichen, mehr Freiwillige zu rekrutieren und mehr Wirkung zu erzielen, sind enorm!

Ich kann Ihre Gedanken von hier aus hören…es muss doch einen Haken geben, oder? Nun, natürlich müssen Sie sich als förderungswürdig qualifizieren, und Google legt zwar fest, wie Sie Ihren Zuschuss verwenden können, aber nein, es gibt keinen großen Haken.

Wo ist mein Gratis-Geld?!

Zunächst müssen Sie sich bei Google Ad Grants bewerben, wobei je nach Ihrem Standort spezifische Anforderungen gelten. Wir gehen davon aus, dass dies in Deutschland der Fall ist:

  • Organisationen müssen eine aktuelle Registrierung bei Stifter-helfen.de, der regionalen Vertretung von TechSoup Global, besitzen.
  • Organisationen müssen (1) Gesellschaften mit Steuervorteilen, (2) gemeinnützige Vereine ohne wirtschaftliche Gewinnziele oder (3) gemeinnützige Stiftungen ohne wirtschaftliche Gewinnziele sein.

Sie sind nicht berechtigt, wenn:

  • Sie eine Behörden oder staatliche Einrichtungen sind
  • Sie ein Krankenhaus oder Gesundheitsorganisationen sind (gemeinnützige Zweige von Gesundheitsorganisationen sowie mit Letzteren verbundene Stiftungen ausgenommen)
  • Sie eine Schule, Bildungseinrichtung oder Universität sind (karitative Zweige von Bildungseinrichtungen ausgenommen)

Von Google offiziell als gemeinnützig anerkannt zu werden, kann etwas mühsam sein, da es einige Hürden zu überwinden gilt. Es lohnt sich jedoch.

Die Früchte ernten

Bevor Sie gleich loslegen, ist es wichtig zu sagen, dass sich die Verwaltung eines Google Ads Grant PPC-Kontos erheblich von der Verwaltung eines normalen PPC-Kontos unterscheidet. Da Google Ihnen kostenlose Ausgaben für Anzeigen gewährt, sind sie ziemlich pingelig, was die Art und Weise und den Ort der Nutzung betrifft.

Das monatliche Budget von 10.000 US-Dollar gilt nur für Google.com (bzw. Google.de) und kann für keinen der Suchpartner von Google verwendet werden. Sie dürfen auch nur Textanzeigen schalten, was Sie von der Nutzung des Display-Netzwerks ausschließt.

Sie können keine Gebote für Suchbegriffe mit einem Cost-Per-Click (CPC) über 2 $ abgeben, und Sie können keine Gebote für Ein-Wort-Suchbegriffe abgeben, selbst wenn dies Ihr Markenname ist. Google wird Ihr Konto genau beobachten, um sicherzustellen, dass Sie nur auf Schlüsselwörter bieten, die auch für Ihre Wohltätigkeitsorganisation höchst relevant sind.

Mit all diesen Einschränkungen und Regeln kann es manchmal tatsächlich schwieriger sein, die 10.000 $ auszugeben als nicht. Das ist eine Problem, denn wenn Sie das monatlichen Budget nicht nutzen, wird Google es Ihnen schließlich wegnehmen.

Google auf Ihrer Seite halten

Glücklicherweise kennen wir Google schon lange genug und haben genug Google Ads Grant Konten verwaltet, um zu wissen, wie man sie zum Singen bringt.

Da Sie nicht Ihr eigenes Geld ausgeben, sollten Sie sich weniger Sorgen um den Return on Ad Spend (ROAS) machen, so dass Sie weniger viele negative Keywords eingeben müssen. Es ist besser, dass Ihre Anzeigen erscheinen und zu Ihrem monatlichen Google Ads Grant Budget beitragen. Vergessen Sie jedoch negative Schlüsselwörter nicht ganz, da Sie auch Ihre Click Through Rate (CTR) über 3% halten müssen, um sich weiterhin für Impressionen zu qualifizieren.

Die Beschränkung auf eine CPC von 2 $ bedeutet, dass Sie bei der Auswahl der Schlüsselwörter, für die Sie ein Gebot abgeben, etwas kreativ sein müssen. Es wird Ihnen schwer fallen, mit Schlüsselwörtern zu konkurrieren, die näher an 5 oder 6 $ pro Klick liegen. Hier kommt Erfahrung ins Spiel. Wir wenden uns den Long-Tail-Schlüsselwörtern zu, um relevanten Traffic zu finden. Diese haben typischerweise viel niedrigere CPCs und haben daher viel weniger Wettbewerber.

Trotz all der komplizierten Vorschriften und Bestimmungen lieben wir Google Ads Grants. Wir denken, es hat riesiges Potential für das Gute. 10.000 Dollar pro Monat könnten für Tausende von Organisationen einen so großen Unterschied ausmachen, besonders wenn sie darum kämpfen, das richtige Publikum zu erreichen, die richtige Botschaft zu vermitteln oder einfach mehr Spenden zu sammeln.

Benötigen Sie Hilfe bei der Verwaltung ihres Google Ad Grant Kontos? Lassen Sie uns noch heute ein Gespräch führen.

Diese Ressource teilen

Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten von den klügsten Köpfen.

Wir sind bereit, zuzuhören…

Hinterlassen Sie Ihre Daten unten oder rufen Sie uns unter 040 2286 3441 an und lassen Sie uns miteinander über Ihr Unternehmen, Ihre Ziele und darüber plaudern, wie wir Sie bei Ihrem Wachstum unterstützen können. Keine Verpflichtung. Keine Kosten.
Durch das Senden des Formulars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.